Tempo 50 gilt auch für die Bim

Akt.:
10Kommentare
&copy Bilderbox Symbolfoto
© Bilderbox Symbolfoto
Tempo 50 in Wien gilt nicht nur für Autos und Lkw, sondern auch für die völlig abgasfreien Straßenbahnen. Diese muss auf Strecken, wo sie bisher 60 oder 70 km/h fahren durfte, das neue Limit ebenfalls einhalten.

Laut einem Bericht von „Radio Arabella“ haben die Wiener Linien nun Gespräche aufgenommen, um in Verhandlungen mit dem Magistrat Ausnahmegenehmigungen durchzusetzen.

Betroffen sind unter anderem Strecken in Oberlaa, Rodaun oder auch die Simmeringer Hauptstraße zum Zentralfriedhof. Hier ist die Straßenbahn zum Teil auf von der Fahrbahn abgetrennten Gleiskörpern unterwegs. Weil die Tempo-50-Verordnung pauschal gilt, darf die Geschwindigkeit aber nicht höher sein als auf der Straße. Laut dem Bericht verlängert sich durch das neue Limit derzeit die Fahrzeit der einzelnen Garnituren.

Kaum Auswirkungen auf Gesamtfahrzeit

Der Sprecher der Wiener Linien, Johann Ehrengruber, bestätigte am Mittwoch, dass die Züge auf einzelnen Abschnitten nun langsamer unterwegs sind. Da es sich aber nur um kurze Stücke handelt, seien Auswirkungen auf die Gesamtfahrzeit kaum zu spüren.

„Wir werden aber trotzdem versuchen, rasch eine vernünftige Lösung zu finden“, betonte Ehrengruber. Er gehe davon aus, dass es bald wieder möglich sein werde, auf den Strecken so schnell zu fahren wie vorher. Die Verhandlungen mit dem Rathaus haben demnach bereits begonnen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


10Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel