Telekom Austria rollte Marke “A1” in Bulgarien aus

Akt.:
Die Mobilfunk-Marke der Telekom Austria gibt es nun auch in Bulgarien
Die Mobilfunk-Marke der Telekom Austria gibt es nun auch in Bulgarien - © APA
Die teilstaatliche Telekom Austria rollt ihre Marke A1 in immer mehr Ländern aus. Diese Woche stellte das in Wien börsennotierte Telekomunternehmen Bulgarien um – Mtel wurde zu A1. Am Heimatmarkt Österreich trete die mehrheitlich America Movil gehörende Firma mit einem “aufgefrischten” Logo auf, sagte A1-Chef Marcus Grausam am Mittwoch in einer Pressekonferenz mit Konzernchef Alejandro Plater.

Pro Land fallen für den neuen Markenauftritt rund vier bis fünf Millionen Euro an Marketingkosten an, wie Plater auf Nachfrage erklärte. Dazu kommen die rund 350 Mio. Euro an Markenwert-Abschreibungen, die die Telekom bereits im September 2017 angekündigt hat.

Die Telekom Austria ist neben Österreich und Bulgarien in Kroatien, Weißrussland, Slowenien, Serbien und Mazedonien vertreten. Die slowenische Tochter Si-Mobil firmiert bereits seit einem Jahr unter der Marke A1. 2019 sollen alle Konzern-Marken umgestellt sein.

Die Telekom Austria folge damit dem Branchentrend, in allen Ländern unter einem Namen aufzutreten, verwies Plater auf die Konkurrenten Vodafone, Telenor, Orange und T-Mobile. “Das ist die Reise, die nun auch wir beginnen”, so Plater.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen