Teenie auf Zeitreise: „Life is Strange“

Von Meffex
Der Ländle Gamer dreht an der Uhr und löst im übernatürlichen Abenteuer „Life is Strange“ Rätsel mit Weitsicht.

meffexIm Stil einer typischen Mystery-TV-Serie begleitet man Teenager Max durch ein Abenteuer, in dem sie die Zeit zurückspulen kann und den Tag mehrfach retten muss. Hat „Life is Strange“ das Zeug zum Kult oder grüßt hier nur täglich das Murmeltier? (Xbox 360 & One, PC, PS3 & PS4) In der US-Kleinstadt Arcadia Bay ist die Welt noch in Ordnung – doch der Schein trügt. Erst kürzlich ist eine Schülerin an der dortigen Blackwell Academy spurlos verschwunden und unter der Oberfläche brodelt es gewaltig. Die 18-jährigen Max erkennt nach ihrer Rückkehr in die Kleinstadt, dass sie die Zeit manipulieren kann und stolpert unfreiwillig in ein Abenteuer, das die Leben der Menschen in Arcadia Bay verändern wird. Als Spieler unterstützt man Max dabei, stilistisch angelehnt an Telltale Adventures wie “The Walking Dead”, aber dank “Rückspul-Funktion” ohne Zeitdruck.
Der Ländle Gamer verrät im Video-Review, ob die Zeit beim Download-Titel „Life is Strange“ wie im Flug vergeht oder ob man das Abenteuer lieber verpassen sollte.

screen1

 

screen3

screen2

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen