Technischer Defekt Ursache für tödlichen Brand in Amstetten

Nach dem Brand eines Wohnhauses mit einem Toten in Amstetten liegt nun das Ermittlungsergebnis des Landeskriminalamtes NÖ vor. Das Feuer dürfte durch einen Defekt eines technischen Gerätes ausgelöst worden sein, teilte die Polizei am Sonntag mit. Eine Entzündung durch eine offene Flamme könne jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Das Feuer war im Schlafzimmer des Verstorbenen ausgebrochen.

Bei dem Brand war Samstagfrüh ein 45-jähriger pflegebedürftiger Mann ums Leben gekommen. Fünf Personen wurden von den Einsatzkräften aus dem Gebäude gerettet bzw. konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Sie wurden aufgrund von Rauchgasvergiftungen teils schwer verletzt. Insgesamt fünf Feuerwehren waren mit rund 110 Mitgliedern im mehrstündigen Löscheinsatz. Das Haus wurde durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Eine Schadenssumme steht noch nicht fest.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen