Taxilenker kollidierten in der Wiener Innenstadt: Zwei Personen verletzt

Akt.:
Ein Taxilenker fuhr nach der Kollision mit dem beschädigten Fahrzeug weiter.
Ein Taxilenker fuhr nach der Kollision mit dem beschädigten Fahrzeug weiter. - © LPD Wien
In der Nacht auf Mittwoch kam es in der Wiener Innenstadt zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen leicht verletzt wurden.

Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Taxilenkern ist es am 10. August gegen 01.10 Uhr am Julius-Raab-Platz gekommen. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Autos, die jeweiligen Fahrgäste wurden leicht verletzt. Die Männer im Alter von 38 und 49 Jahren lehnten aber einen Einsatz der Rettung ab, hieß es.

Taxifahrer kollidierten in der Wiener City

Grund für die Kollision dürfte eine rote Ampel gewesen sein, die von einem der Taxifahrer ignoriert wurde. Ein 25-jähriger Taxilenker kam auf Grund des Zusammenstoßes ins Schleudern und beschädigte ein beleuchtetes Verkehrszeichen in der Mitte der Fahrbahn, wo er auch zu stehen kam. Ein 59-jähriger zweiter Taxilenker setzte seine Fahrt mit dem ebenfalls beschädigten Fahrzeug fort und wurde kurze Zeit später von Beamten der WEGA angehalten.

Er gab den Polizisten gegenüber an, dass er auf Grund eines technischen Gebrechens an seinem Auto nicht stehenbleiben konnte. Beamte des Verkehrsunfallkommandos stellten das Auto sicher, die Angaben des Lenkers werden überprüft.

>> Mehr Polizei-News aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen