Taxifahren wird wieder teurer

Akt.:
8Kommentare
&copy Bilderbox Symbolfoto
© Bilderbox Symbolfoto
Wer in Wien mit dem Taxi fährt, muss seit Jahresbeginn beim Bezahlen tiefer in die Tasche greifen. Vor allem auf kürzeren Strecken machen sich die neuen Tarife deutlich bemerkbar – 40 Cent mehr auf fünf Kilometern.

40 Cent mehr auf fünf Kilometern, die typische Distanz einer Stadtstrecke. Wer mit dem Taxi fährt, bekommt die um 5,2 Prozent erhöhten Strecken- und Zeittaxen bei den Wiener Taxiunternehmen zu spüren, berichtet ORF On.

Für längere Strecken sollen die Kosten hingegen annähernd gleich bleiben. Dafür sorgt eine Staffelung bei der Berechnung des Fahrpreises. Was so manchen Taxikunden ärgert, ist der Wirtschaftskammer aber fast zu wenig. Eigentlich hätte man sich dort eine weitaus höhere Anpassung des Taxitarifs gewünscht. Bis zu einem Euro mehr hätte man dann für eine Strecke von fünf Kilometern zahlen müssen.

Die Wiener Taxitarife sind zuletzt 2003 angehoben worden. Damals wurde die Grundgebühr um 50 Cent erhöht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel