Tausende Lifte ohne Notrufsystem

Akt.:
&copy Bilderbox Symbolfoto
© Bilderbox Symbolfoto
Alle Lifte in Wien müssten mit einem Notrufsystem ausgestattet sein. In den kommenden Wochen wird die Baupolizei der Stadt Wien die seit Jahresbeginn geltende Regelung überprüfen – bei Nichtumsetzung drohen 21.000 Euro Strafe.

Rund 35.000 Lifte gibt es in Wien. Tausende davon sind laut Baupolizei noch nicht ordnungsgemäß mit einem Notrufsystem oder einem Telefon mit Festnetzanschluss ausgestattet, berichtet ORF On. “Wenn dies noch nicht der Fall ist, wird der Sachverständige unter Setzung einer entsprechenden Frist diese Mängelbehebung beauftragen”, sagt Reinhold Eder von der Baupolizei.

Sollte der Lifteigentümer seiner Pflicht nicht nachkommen, dann drohen Strafen von bis zu 21.000 Euro. Der Einbau von Innentüren in Aufzügen ist derzeit noch nicht gesetzlich vorgeschrieben. Ein entsprechendes Gesetz soll aber noch dieses Jahr in Kraft treten.

Wegen fehlender Fahrkorb-Innentüren ist es in den vergangenen Jahren in Wien immer wieder zu tödlichen Unfällen gekommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen