Tausende Griechen gedenken des Studentenaufstands von 1973

Tausende gingen in Athen auf die Straße
Tausende gingen in Athen auf die Straße - © APA (AFP)
Tausende Menschen haben am Freitag in Griechenland mit Demonstrationen an den blutig niedergeschlagenen Studentenaufstand von 1973 gedacht. Allein in der Hauptstadt Athen marschierten am 44. Jahrestags des Aufstands gegen die damalige Militärdiktatur (1967-1974) nach Schätzungen der Veranstalter mehr als 10.000 Menschen durch das Zentrum.

Die Polizei hatte aus Angst vor Ausschreitungen starke Einheiten zusammengezogen, wie das staatliche Fernsehen berichtete. Demonstrationen gab es auch in anderen Städten des Landes. Größere Zwischenfälle seien zunächst nicht gemeldet worden, sagte ein Polizeisprecher.

Die Demonstranten in Athen zogen vor die amerikanischen Botschaft und skandierten Parolen gegen die USA und die Polizei. In Griechenland ist die Ansicht weit verbreitet, dass die USA die Militärjunta geduldet hätten.

Am Rande der Demonstrationen drangen rund 20 autonome Aktivisten in den Hof des Verteidigungsministeriums im Norden Athens ein, um gegen die militärische Kooperation Griechenlands mit den USA und Israel sowie gegen hohe Rüstungsausgaben ihres Landes zu protestieren.

Die Aktion der rund 20 Anarchisten am Verteidigungsministerium habe nur wenige Minuten gedauert. Sie hätten dann das Gelände in der griechischen Hauptstadt wieder verlassen. Niemand sei festgenommen worden, hieß es aus Kreisen des Verteidigungsministeriums. Die linksautonome Aktivistengruppe “Rubikon” (Griechisch: Ruvikonas) versucht immer wieder mit ähnlichen Aktionen auf sich und ihre anarchistischen Thesen aufmerksam zu machen.

Der Protest der Studenten im Athener Polytechnikum am 17. November 1973 gilt als Höhepunkt des Widerstandes gegen die Militärregierung unter den Diktatoren Georgios Papadopoulos und Dimitrios Ioannidis. Bei der Niederschlagung des Aufstandes wurden Dutzende Menschen getötet und Hunderte verletzt.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen