Tauben im Parlament in Wien: Tierschutzverein warnt vor Umsiedlung

1Kommentar
Ein Problem: Die Tauben am Parlament in Wien
Ein Problem: Die Tauben am Parlament in Wien - © dpa (Sujet)
Um Tauben im Parlament sorgt sich der Wiener Tierschutzverein (WTV). Vögel, die das Haus an der Ringstraße in großer Zahl bevölkern und die historische Fassade verschmutzen, könnten eingefangen und umgesiedelt werden.

Das werde “sehr viel Tierleid verursachen”, befürchtet WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic. Das Parlament beruhigt, es werden noch verschiedene Lösungen diskutiert.

Problematische Tauben-Umsiedlung

“Die Tauben werden sofort versuchen, wieder zurückzufliegen. Einige werden das leider aufgrund von Kälte, Kräfte- oder Nahrungsmangel nicht schaffen, die anderen aber sehr wohl”, warnte Petrovic davor, dass die Umsiedlung den angestrebten Erfolg nicht erzielen werde. “Ein derartiger Eingriff würde auch zu Grausamkeiten gegen Jungtiere führen, die nach dem Bundestierschutzgesetz verboten sind”, erklärte die WTV-Präsidentin am Mittwoch in einer Aussendung.

Derzeit “Entscheidungsfindungsphase”

“Wir sind in der Entscheidungsfindungsphase”, erläuterte Regina Hahn von der Gebäudeverwaltung des Parlaments auf APA-Nachfrage. Sie habe bereits am Mittwochvormittag mit dem Tierschutzverein gesprochen, “wir werden uns im Jänner abstimmen”, sagte Hahn zu den Befürchtungen des WTV.

Parlament bemüht um Tauben-Lösung

“Wir machen uns viel Mühe, eine tierschutzkonforme Lösung zu finden”, betonte die Parlamentsmitarbeiterin. Die Wiener Tierschutzombudsstelle hätte unter gewissen Auflagen kein Problem mit einer Umsiedlung gehabt. Die verschiedenen Möglichkeiten im Umgang mit den Tieren sollen nun aber auch mit dem WTV akkordiert werden. Unter anderem war der Einsatz von Greifvögeln angedacht, um die Tauben zu vertreiben. Das wird sich laut Hahn aber in der Stadt schwer umsetzen lassen und ist bereits wieder vom Tisch.

Das Taubenproblem besteht seit längerem. Derzeit haben die Tiere provisorische Fluchtstiegen am Gebäude neu für sich entdeckt, wo sie auf den Gerüststangen Platz nehmen. Außerdem ist das Parlament “umringt von drei Parks, wo fleißig gefüttert wird”, sagte Hahn. Durch das warme Wetter gebe es derzeit ein Überangebot an Futter und die Tauben können das ganze Jahr brüten.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel