Taschendiebinnen am Wiener Karlsplatz in flagranti erwischt

Akt.:
Auf der Rolltreppe beobachteten die Polizisten den Diebstahl.
Auf der Rolltreppe beobachteten die Polizisten den Diebstahl. - © APA/Sujet
Polizisten in Zivil beobachteten am Dienstag um 16.20 Uhr vier minderjährige Mädchen, bei einem “arbeitsteilig durchgeführten” Taschendiebstahl.

Die Vorgehensweise der jungen Diebinnen lasse darauf schließen, dass sie gezielt und organisiert “auf Tour” und wohl von Hintermännern losgeschickt worden waren. Über die Drahtzieher im Hintergrund sei aber nichts bekannt, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Der Modus Operandi der Mädchengruppe: Auf einer Rolltreppe in der U-Bahnstation Karlsplatz erzeugten die Zwölf- bis 14-Jährigen einen kurzen Stau und stahlen im Gedränge die Geldbörse einer älteren Frau aus deren Handtasche.

Polizisten in Zivil erwischten junge Taschendiebinnen

Sie kamen damit aber nicht weit: Unmittelbar danach schritten die Beamten in Zivil nämlich ein und nahmen die tatverdächtigen Mädchen fest. Die Geldbörse wurde dem Opfer zurückgegeben.

Nur eine der vier Bosnierinnen ist schon 14 Jahre alt und damit bedingt strafmündig. Sie wurde laut dem Sprecher vorläufig in Haft genommen und wird wohl angezeigt. Eine Zwölfjährige und zwei 13-Jährige sind aufgrund ihres Alters nicht straffähig, ihretwegen soll eine Meldung ans Jugendamt eingehen.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen