“Tage der Bildung” in Wien: Einblick in ein Bildungssystem im Umbruch

Heinisch-Hosek (SPÖ) sieht das Bildungssystem im Umbruch
Heinisch-Hosek (SPÖ) sieht das Bildungssystem im Umbruch - © APA
Vom Montag bis Freitag sollen die ersten Wiener “Tage der Bildung” ein Forum zur Information über Bildungsmöglichkeiten in der Bundeshauptstadt und zur Diskussion über das Bildungssystem bieten.

Letzteres sieht Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) gerade im Umbruch. Die Pläne zur Bildungsreform seien “das größte Bildungspaket der 2. Republik”, sagte sie bei der Eröffnung.

“Tage der Bildung”: 116 Veranstaltungen in Wien

Die österreichische Bildungspolitik war laut der Ministerin nicht immer auf der Höhe der Zeit, das ändere sich nun aber. Auch wenn einige mit der geplanten Möglichkeit zur Einführung von Modellregionen für die gemeinsamen Schule der sechs- bis 14-Jährigen im Umfang von nur 15 Prozent der teilnehmenden Schulen bzw. Schüler pro Bundesland unzufrieden seien, handle es sich um eine “außergewöhnliche Chance”, die Gesamtschule auf den Weg zu bringen, erklärte die Ministerin bei der Eröffnung der Veranstaltungsreihe.

Ziel der “Tage der Bildung” ist es, Möglichkeiten zu bieten, um sich über Bildungsangebote in Wien bis ins Erwachsenenalter zu informieren, hieß es. Insgesamt stehen 116 Veranstaltungen auf dem Programm: darunter Vorträge, Diskussionen, Workshops oder Tage der offenen Tür an einigen Schulen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen