Symposium über Peter Handke an der Universiät Wien

Uni Wien: Symposium über religiöse Bezüge im Werk von Peter Handke
Uni Wien: Symposium über religiöse Bezüge im Werk von Peter Handke - © APA
Die Universiät Wien ehrt Peter Handke und das kurz vor seinem 70. Geburtstag.

Kurz vor seinem 70. Geburtstag (6. Dezember) wird der prominente österreichische Autor Peter Handke nicht nur von der Literatur-, sondern auch von der Religionswissenschaft gewürdigt: Unter dem Titel “Verwandeln allein durch Erzählen” soll am Donnerstag und Freitag (8. und 9. November) ein interdisziplinäres Symposium der Universität Wien Handkes Werk im Spannungsfeld von Theologie und Literaturwissenschaft beleuchten.

Symposium über Peter Handke

“Bislang standen vor allem geschichtliche, gesellschaftskritische und politische Aspekte im Vordergrund. Weniger beachtet wurden hingegen die religiösen Bezüge. Dabei ist Handkes Werk ohne die biblischen Quellen und liturgischen Anspielungen in seiner Sinndichte nicht angemessen zu verstehen”, heißt es in der Einladung zu der im Prälatensaal des Schottenstiftes (Freyung 6) stattfindenden Veranstaltung.

Auf dem Programm stehen Vorträge unter anderem von Hans Höller, Klaus Kastberger und Andreas Bieringer. Bischof Egon Kapellari hält am Donnerstagabend einen Festvortrag unter dem Titel “Verwandlung und Bergung der Dinge in Gefahr. Religiöse Dimensionen im Werk Peter Handkes”. Am Freitagabend beschließt eine Podiumsdiskussion das Symposium.

(Red./APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen