Sushi-Workshop im Okra: Japanische Kochkunst mitten in Wien entdecken

Von Amina Beganovic
Akt.:
Maki in verschiedenen Stilen werden im Okra selbst zubereitet.
Maki in verschiedenen Stilen werden im Okra selbst zubereitet. - © Vienna.at/Beganovic
Die japanische Küche ist nicht umsonst weltweit beliebt, gilt sie doch als eine der gesündesten kulinarischen Richtungen. Wer selbst schon immer lernen wollte, wie das perfekte Maki gerollt wird, oder was man beim Schneiden von Sashimi beachten muss, hat im Okra die Gelegenheit dazu.

Mitten in Wien-Leopoldstadt findet sich eine kleine Oase der japanischen Kochkunst. Im Okra werden nicht nur frische Speisen serviert, bei Küchenchef und Inhaber Wolfgang Krivanec können Interessierte das Sushi von Grund auf kennenlernen.

In kleinen Workshop-Gruppen können Kochfans gleich selbst das Messer schwingen. Dabei steht nicht nur der Spaß am gemeinsamen Zubereiten im Vordergrund, auch lernt man allerlei Wissenswertes rund um die kulinarischen Details von Sashimi und Co.

Do-It-Yourself im Okra

Wie kann man sich diesen Workshop also vorstellen? Man zuerst die richtige Zubereitung von Sushi-Reis und die Herstellung von Shari, die Essigmischung für den Geschmack. Alles natürlich Step-By-Step. Dabei wird nicht einfach nur vorgezeigt, die Kursteilnehmer dürfen selbst gleich Reis waschen und die richtige Essig-Menge anmischen.

shushi1

 

Auch wird erklärt, worauf man bei der Auswahl der Zutaten achten sollte und wo man diese herbekommt. “Das Schöne an der japanischen Küche ist, dass alles so einfach geht. Das glaubt man anfangs vielleicht nicht – aber wenn man alle Zutaten hat, ist die Herstellung kinderleicht,” lacht Profikoch und Asiaexperte Krivanec, der das Okra gemeinsam mit seiner japanischen Gattin vor rund einem Jahr eröffnete.

Sushi, Maki, Temaki und Co.

Und dann geht’s ans Rollen. Wichtig fürs Sushimachen: Hände jedes Mal ins Wasser tauchen und “klatschen” – dann lässt sich der klebrige Reis leichter formen. Gerollt wird mit den klassischen Bambus-Matten. Tipp vom Fachmann: Wickelt man diese vorher in Frischhaltefolie ein, klappt es ebenfalls besser.

Wakame, Nori und Dashi – die wichtigsten Bestandteile werden vorgeführt und deren Nutzung und auch Herstellung erklärt. Und dann sind da natürlich die unterschiedlichsten Arten von Sushi selbst: Hosomaki, Uramaki, Nigiri, Gunkan, Temaki und wie sie nicht alle heißen. Die Kursteilnehmer dürfen Wünsche äußern, welche Sushi sie gerne machen würden, “Freestyle” ist ebenso erlaubt. Auch werden nicht nur “klassische” Maki im japanischen Stil zubereitet, auch der “California Stil” kommt gut an – wieso die Maki nicht auch mit Mango oder Bärlauch verfeinern?

sushi4

Workshop mit Wohlfühl-Atmosphäre

Warum sich die Teilnehmer bei unserem Test dazu entschieden haben, den Workshop zu machen? “Ich hab ihn zu Weihnachten geschenkt bekommen,” so eine junge Kursteilnehmerin, während sie ein Lachsmaki rollt. Ein anderer wiederum bringt sogar sein eigenes Sushi-Messer mit. “Ich interessiere mich schon lange für japanische Küche und wollte einfach sehen, ob ich hier noch was dazulernen kann.”

Auch der Erfahrung des gemeinsamen Zubereitens und  – große Vorfreude – anschließendem Schmausens lässt sich einiges abgewinnen. „Es gibt nichts, aber auch gar nichts, das Menschen mehr miteinander verbindet, als gemeinsames Kochen, Essen und Genießen“, resümiert Wolfgang Krivanec und stößt mit seinen Kursteilnehmern mit Grüntee an.

susgi3

 

Fazit: Ob man bereits Erfahrung mit den Geheimnissen der japanischen Küche hat oder zum ersten Mal reinschnuppern möchte – die Kochkurse im Okra lohnen sich. Spaß und Wohlfühl-Atmosphäre kommen nicht zu kurz, die Zutaten sind allesamt frisch – und ja, hat man dieses Sushi mal selbst gezaubert und probiert, wird man wohl so schnell nicht wieder welches von All-You-Can-Eat-Mittagsbuffets runterbekommen.

Facts:

Kosten: € 110,- Dauer rund 3 Stunden.
Location: OKRA Izakaya, Kleine Pfarrgasse 1, 1020 Wien. Eigene Behälter für Sushi und Messer können mitgebracht werden.
Privatkurse: ab 300.- für Einzelpersonen
Privatkurse mit selbst zusammen gestellten Programm möglich. Firmen-Kochkurse sind ebenfalls möglich, im Kochstudio oder Firma: je nach Anfrage und Teilnehmer ab 90.- pro Person.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen