Supermarkt in Wien-Neubau nach Bombendrohung geräumt

Ein Polizeieinsatz in einem Supermarkt in Wien-Neubau sorgte am Freitagabend für Aufregung.
Ein Polizeieinsatz in einem Supermarkt in Wien-Neubau sorgte am Freitagabend für Aufregung. - © APA/HELMUT FOHRINGER
Wegen einer Bombendrohung wurde am Freitagabend ein Supermarkt in Wien-Neubau geräumt. Die Drohung war gegen 17.00 Uhr bei dem Geschäft in der Kaiserstraße eingegangen.

Ein Polizeieinsatz wegen einer Bombendrohung gegen einen Supermarkt hat am Freitag in Wien-Neubau für Aufsehen gesorgt. Die Kunden wurden daraufhin aufgefordert, das Geschäft zu verlassen, sagte Polizeisprecherin Irina Steirer. Kurz vor 19.00 Uhr gab es Entwarnung, es wurde kein verdächtiger Gegenstand gefunden.

Kein verdächtiger Gegenstand im Supermarkt gefunden

Der Einsatz hatte für Aufsehen gesorgt, da sich der Supermarkt an der Ecke zur belebten Mariahilfer Straße befindet. Die Straßenbahnlinie 5 war im Bereich Kaiserstraße unterbrochen. Zunächst hatte es geheißen, in dem Geschäft befinde sich ein verdächtiger Gegenstand. Laut Steirer war jedoch eine konkrete Drohung eingegangen, die sich nun als falsch herausstellte.

APA/Red.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen