Süß! Baby-Schildkröten schlüpfen

Akt.:
Solche Bilder sieht man nicht oft: Eine Horde an Baby-Meeresschildkröten die sich ihren Weg ins Meer bahnen.

Reist man in den Sommermonaten auf die Ionischen Inseln Zakynthos oder Kefalonia kann man dieses Schauspiel mit den eigenen Augen beobachten, denn hier haben die “Caretta Caretta”- Schildkröten ihre Nistplätze.

Nur eine von 1000 Schildkröten erreicht Geschlechtsreife

Traurig ist aber, dass von diesen kleinen und niedlichen Tieren nur eins von etwa 1000 ein Alter von rund 30 Jahren und damit die Geschlechtsreife erreichen wird. Zu viele Gefahren lauern im Leben davor. Und die meisten davon hängen mit dem Menschen zusammen. Umweltverschmutzung, Schiffschrauben und irreführende Lichtquellen können den Tod der Caretta Caretta herbeiführen. Und das bevor die Mütter voll beladen mit befruchteten Eiern an den Ort zurückkehren, an dem sie geboren wurden.

Archelon schützt Fortpflanzung der Meeresschildkröten

Doch seit fast 35 Jahren gibt es eine gemeinnützige Organisation mit dem Namen Archelon, die vor allem mit freiwilligen Helfern aus der ganzen Welt die Fortpflanzung der Meeresschildkröten beobachtet und schützt.

REUTERS

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung