Sturz in Betongrube: Schädelbruch?

Akt.:
Am 20. April 2006, gegen 17.45 Uhr, ereignete sich auf einer Baustelle in Wien 21., Dammäckergasse 5, ein Arbeitsunfall.

Der 29-jährige Maurer Armin Sch. aus Kärnten stürzte ca. 2,70 m tief in eine Betongrube, die nicht ausreichend abgedeckt war.

Der Mann erlitt eine stark blutende Kopfwunde und wurde per Hubschrauber mit Verdacht auf Schädelbruch bzw. Schädel-Hirn-Trauma in ein Spital gebracht. Sein Zustand war zu diesem Zeitpunkt stabil.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen