Akt.:

Studie "belegt" Zusammenhang zwischen Rugby-Siegen und Papst-Tod

Sprichwort: Bei walisischem Rugby Grand Slam stirbt ein Papst. Sprichwort: Bei walisischem Rugby Grand Slam stirbt ein Papst. - © EPA
Die Wahrscheinlichkeit eines Papst-Todes im dem Jahr eines walisischen Rugby-Triumphs in Europa hat offenbar eine statistische Grundlage.

Mit einigem Sinn für Humor wiesen zwei walisische Wissenschafter in einem Schreiben an das "British Medical Journal" (BMJ) auf die Richtigkeit des Sprichwortes hin, wonach "jedes Mal, wenn Wales den Rugby Grand Slam gewinnt, ein Papst stirbt, außer 1978, als Wales wirklich gut war und zwei Päpste starben". Die Untersuchungen gehen auf das Jahr 2008 zurück.

Verbindungen "nicht völlig verstanden"

Von allen römisch-katholischen Kirchenoberhäuptern seit 1883 starben nach den Erkenntnissen der Autoren fünf im selben Jahr, in dem Wales alle vier britischen Rugby-Teams sowie Frankreich schlug. Seit 2000 muss auch Italien bezwungen werden. Eine noch deutlichere Sprache spreche die Statistik, wenn auch die koptischen Päpste einbezogen würden, schrieb Edward Snelson, Kinderarzt am Kinderkrankenhaus in Sheffield in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire. Denn Kopten-Papst Shenouda III. sei in diesem Jahr genau am Tag des walisischen Siegs verstorben, Vorgänger Cyril VI. 1971 im selben Monat des Waliser Triumphs.

Snelson fügte hinzu, dass die Verbindungen zwischen den Todesfällen und den Sportereignissen zwar "nicht völlig verstanden" würden. Dennoch könnten die Ergebnisse der Untersuchungen "das Leben anderer Päpste gefährden".

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Andy Murray-Freundin Kim Sears flippt aus
Wie nervenaufreibend ein Match für die Freundin eines Tennisspielers sein kann, zeigte sich beim Spiel von Andy Murray [...] mehr »
Kinder dürfen in Frankreich nicht "Nutella" heißen
Ein Gericht in Nordfrankreich hat zwei Kinder davor bewahrt, zeitlebens wegen ihres Namens gehänselt zu werden. Die von [...] mehr »
Beinahe blindes Baby sieht seine Mutter zum ersten Mal
Die kleine Louise ist von Geburt an fast blind und konnte ihre Mama bisher nur undeutlich sehen. Das freudige Lächeln, [...] mehr »
"Jogginghosentag": 200.000 Menschen kündigten auf Facebook Teilnahme an
Vielleicht nicht allzu kleidsam, aber auf jeden Fall bequem: Der internationale Jogginghosentag findet am Mittwoch, dem [...] mehr »
Hütten-Party mit XXL-Champagnerflasche
Derzeit geht es in den Hütten und Clubs rund um die Skigebiete in ganz Österreich ordentlich zur sache. In Lech wurde [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren