Student mit “Pixel-Idee” zum Millionär

Akt.:
Student mit “Pixel-Idee” zum Millionär
Der britische Student Alex Tew (21) hat es im Internet mit einer cleveren Idee ohne großen Aufwand zum Dollar- Millionär gebracht: “Ich bin völlig überwältigt”.

So gut wie alle der eine Million Bildpunkte, so genannte Pixel, auf seiner eigens dafür eingerichteten Homepage waren am Mittwoch als Mikro-Werbeflächen verkauft. „Ich bin völlig überwältigt“, sagte Tew dem Sender BBC.

Die Pixel waren wie warme Semmel weggegangen, kaum dass Tew sie im August auf seiner damals noch leeren „Million Dollar Homepage“ feilbot. Als 999.000 Bildpunkte für jeweils einen Dollar verkauft waren, besann sich der Student aus der südenglischen Grafschaft Wiltshire auf e-Bay. Die letzten 1.000 Pixel lobte er vor zwei Wochen bei dem Internet-Auktionshaus zur Versteigerung aus.

Damit kam Tew schon lange vor dem offiziellen Auktionsabschluss am Mittwochabend über die Million-Dollar-Grenze. Bereits in der Früh hatte das Höchstgebot für die letzten Pixel auf http://www.milliondollarhomepage.com bei mehr als 160.000 Dollar (133 ©000 Euro) gelegen. Die Idee zu der Pixel-Auktion kam Tew, als er im vergangenen Sommer grübelte, wie er ein teures Wirtschaftsstudium an der Universität Nottingham finanzieren „und dabei noch irgendwie angenehm leben kann“.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung