Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Strompreis-Vergleich zahlt sich aus!

Vergleichen zahlt sich aus!
Vergleichen zahlt sich aus! ©Bilderbox
Knapp 300 Euro können sich Kunden aktuell bei einem Lieferantenwechsel gesamt bei Strom und Gas im Jahr einsparen.

“Einige Unternehmen haben aktuell kleine Preissenkungen vorgenommen, was wir natürlich prinzipiell begrüßen, obwohl mit dieser Preissenkung von etwas mehr als 3 Prozent bei Weitem nicht die Kostensenkungen am Großhandelsmarkt der letzten Jahre weiter gegeben wurden, sondern lediglich jene aufgrund geringerer Ökostrom-Mehraufwendungen. Generell sind die Großhandelspreise bei Strom seit einiger Zeit klar im Sinken begriffen. An der für Österreich relevanten Pariser Strombörse zeigen die Preise den niedrigsten Stand seit 2010. Die Nachfrage ist wegen der ungewöhnlich milden Witterung schwach, während reichlich Strom angeboten wird. Auch die Preise für den Rest des Jahres 2012 und auch für 2013 sind wegen der düsteren Wirtschaftsaussichten im Keller.”, so der Vorstand der Energie-Control Austria, Walter Boltz.

Strompreis pro Haushalt ist gesunken

 Und weiter: “Wenn man sich heute die Preise am Großhandelsmarkt anschaut, so sieht man, dass die Kosten für 2012 um etwa 30 Euro unter jenen des Jahres 2009 für einen typischen Haushaltsjahresverbrauch liegen. Weitere und auch höhere Preissenkungen – und dies nicht nur aufgrund der niedrigeren Ökostromkosten – wären im Sinne der heimischen Stromkunden also durchaus gerechtfertigt.

Strompreis kann weiter sinken

Wenig Verständnis zeigt die E-Control daher für aktuell angekündigte Strompreiserhöhungen und rät den Konsumenten, sich über günstigere Alternativen zu informieren. “Wir gehen davon aus, dass die Strom-Großhandelspreise auch im heurigen Jahr auf einem konstant niedrigen Niveau bleiben werden. Die Unternehmen sind deshalb aufgerufen, das Senkungspotenzial bei den Strompreisen endlich auch an die Kunden weiter zu geben.”, so Walter Boltz abschließend.

Mangelnder Wettbewerb als Kritikpunkt

Es ist durchaus legitim zu sagen, dass die Strom- und Gasgroßhandelsmärkte in den vergangenen Jahren einen positiven und deutlichen Wandel hin zu mehr Wettbewerb verzeichnet haben. Bei den Endkunden sind die Vorteile dieser Entwicklung aber noch kaum angekommen.”, so Walter Boltz

Tarifkalkulator und Hotline nutzen

Der einfachste Weg, um sich über das Einsparpotenzial bei einem Lieferantenwechsel zu erkundigen, ist der Tarifkalkulator der E-Control auf www.e-control.at. Wer über keinen Internetzugang verfügt, kann sich an der Energie-Hotline der E-Control unter 0810 10 25 54 (zum Tarif von 0,044 Euro/Minute) Vergleiche zum Strompreis erstellen lassen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Strompreis-Vergleich zahlt sich aus!
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen