Streß? Burnout? Malaria!

Streß? Burnout? Malaria!
Als Cheryl Cole am 3.7. während eines Fotoshootings zusammenbrach, schien es, als habe sich einmal mehr ein Star einfach zu viel zugemutet. Doch der Grund für Cheryls Blackout war ein anderer: die Sängerin hat Malaria!

Schaffe, schaffe, Kollaps? Cheryl Cole hat sich in den Wochen nach der Trennung von ihrem untreuen Mann Ashley Cole sicherlich nicht geschont, sondern war von einem Termin zum anderen unterwegs gewesen. Doch wegen Erschöpfung war sie am vergangenen Samstag nicht zusammengebrochen.

Tabletten halfen nicht!

Vielmehr war ein Trip nach Tansania der Grund für ihren dramatischen Zusammenbruch im Fotostudio gewesen. Obwohl die 27-Jährige sich danach brav schonte, begann sie am ganzen Körper zu schwitzen und zu zittern. Im Krankenhaus wurde am 5.7. schließlich diagnostiziert, dass Cheryl sich das Malaria-Virus eingefangen hatte.

Der begründete Verdacht, wo die Ansteckung passiert sein könnte, fällt auf Tansania. Cheryls neuer Freund – Tänzer Derek Hough – hatte sie im Juni mit einer Reise in das afrikanische Land überrascht. Zwar hatte Cheryl präventiv Anti-Malaria-Tabletten geschluckt, doch die wirken nicht gegen alle Stämme der Tropenkrankheit.

Nun muss Cheryl noch einige Tage im Spital bleiben, ehe sie wieder nach Hause darf – um sich dort noch einige Wochen zu schonen und zu erholen.

(seitenblicke.at/foto: dapd)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen