Streit zwischen Geschwistern eskalierte: Einschreitende Polizistin verletzt

Streit zwischen Geschwistern eskalierte in Wien - Simmering, einschreitende Beamtin verletzt
Streit zwischen Geschwistern eskalierte in Wien - Simmering, einschreitende Beamtin verletzt - © APA
In Simmering ist ein Streit zwischen Geschwistern eskaliert. Bei dem Vorfall wurde eine Beamtin, die einschreiten wollte, verletzt. 

Am Dienstag, den 13. November gegen 17.00 Uhr wurde die Besatzung eines Funkwagens zu einem Streit in die Simmeringer Hauptstraße gerufen. Als die beiden Polizistinnen die Auseinandersetzung unter den vier Geschwistern im Alter zwischen 13-28 Jahren schlichten wollten, wurde einer der Burschen aggressiv und warf mit Tellern nach den Beamtinnen.

Bursche ging auf Beamtin los

Der 20-Jährige ließ sich nicht beruhigen und ging immer wieder sowohl auf seine beiden Schwersten und seinen 19-jährigen Bruder, als auch auf die Beamtinnen los. Bei seiner Festnahme versetzte er einer Beamtin einen Kopfstoß gegen das Kinn.

Mit Unterstützung von zwei weiteren Kollegen konnte der Jugendliche überwältigt und festgenommen werden. Eine 34-Jährige Polizistin wurde verletzt und erliett bei dem Vorfall Kieferprellung und Abschürfungen. Gegen den Randalierer wurde jetzt ein Betretungsverbot ausgesprochen.

(Red./APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen