Streit zwischen Ex-Eheleuten in Wien – Ein Schwerverletzter

Beim Streit ging es laut Polizei um Geld
Beim Streit ging es laut Polizei um Geld - © APA (Webpic)
Ein Streit eines geschiedenen Paares in Wien hat am Dienstagabend mit einer schweren Verletzung geendet. Der Bruder einer 30-Jährigen, der von der Frau beim Streit zu Hilfe gerufen worden war, rammte seinem Ex-Schwager (31) mehrmals ein Messer in den Bauch. Nach Angaben der Polizei hat sich der 21-Jährige selbst gestellt. Bei dem Streit dürfte es um Geld gegangen sein, wie die Polizei meldete.

Was zur Eskalation führte, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Die Tat sei offenbar auf dem Gehsteig vor dem Gebäude verübt worden, sagte Polizei-Sprecher Paul Eidenberger. Da die Polizei den 21-Jährigen zunächst bewaffnet in der Wohnung vermutete, wurde das Haus umstellt. Unmittelbar vor einem geplanten Zugriff habe sich der mutmaßliche Täter gestellt. Er hatte sich in der Nähe des Hauses aufgehalten, sei auf eine Hundestaffel der Polizei zugegangen und habe gesagt: “Ich bin der, den ihr sucht.”

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen