Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Streit nach Faschingsumzug eskalierte: Angreifer mit Pfefferspray gestoppt

Nach dem Einsatz von Pfefferspray wurde der Angreifer am Boden fixiert und festgenommen.
Nach dem Einsatz von Pfefferspray wurde der Angreifer am Boden fixiert und festgenommen. ©APA (Sujet)
In der Nacht auf Mittwoch wurde ein 22-jähriger Niederösterreicher in der Steiermark festgenommen. Nach einem Faschingsumzug geriet der Mann mit einem 19-Jährigen in einen Streit und verletzte diesen im Gesicht.

Die Polizei hat in der Nacht auf Aschermittwoch in der obersteirischen Stadt Bruck/Mur einen stark alkoholisierten 22-jährigen Niederösterreicher festgenommen, der bei einem Streit einschreitende Beamte angegriffen hatte. Ein Uniformierter wurde verletzt und musste im Spital ambulant behandelt werden.

Der 22-Jährige aus dem Bezirk Wiener Neustadt und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag waren gegen 22.00 Uhr nach einer Faschingsveranstaltung am Koloman-Wallisch-Platz in Streit geraten. Dabei dürfte der Niederösterreicher den Steirer im Gesicht verletzt haben.

Betrunkener griff nach Faschingsumzug in Steiermark Polizisten an

Bei den folgenden Erhebungen ging der 22-Jährige plötzlich auf einen Polizisten los. Nach dem Einsatz von Pfefferspray wurde der Angreifer am Boden fixiert und festgenommen.

Bei der Einvernahme am Aschermittwoch war der Niederösterreich zwar geständig, gab aber an, sich an Einzelheiten nicht erinnern zu können. Er wurde angezeigt.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Streit nach Faschingsumzug eskalierte: Angreifer mit Pfefferspray gestoppt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen