Streit in Wien eskalierte: Messer und Bauschaufeln kamen zum Einsatz

2Kommentare
Streit im 15. Bezirk eskalierte
Streit im 15. Bezirk eskalierte - © APA (Sujet)
Ein Streit im Braunhirschenpark in im 15. Bezirk ist am Donnerstag, den 23. Juli derart ausgeartet, dass die Beteiligten einander mit einem Messer beziehungsweise mit Schaufeln von einer nahegelegenen Baustelle bedrohten.

Ein 22-Jähriger ergriff aus Angst die Flucht und verständigte die Polizei. Alle Beteiligten wurden angezeigt, berichtete die Wiener Polizei am Freitag in einer Aussendung.

Streit im 15. Bezirk eskaliert

Der 22-Jährige war in dem Park in Rudolfsheim-Fünfhaus mit mehreren Personen in Streit geraten, weil er diese wiederholt angepöbelt und nach Drogen gefragt hatte. Daraufhin sollen die Unbekannten den Kontrahenten körperlich attackiert haben. Dieser setzte sich mit einem Messer zur Wehr und drohte der Gruppe mit dem Umbringen. Als dann drei Mitglieder der Gruppe mit Schaufeln von einer Baustelle ankamen, flüchtete der 22-Jährige und rettete sich zur Polizei.

>> Weitere Meldungen aus dem 15. Bezirk

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel