Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Streit in Hernals: Radfahrer schoss Autolenker mit Pfefferspray-Pistole ins Gesicht

Der Streit zwischen einem Radler und einem Autolenker in Hernals eskalierte
Der Streit zwischen einem Radler und einem Autolenker in Hernals eskalierte ©Vienna.at/Tanja K.
Ein Streit zwischen einem Radfahrer und einem Fahrzeuglenker eskalierte am vergangenen Freitagnachmittag in der Hernalser Weißgasse: Bei der Auseinandersetzung zückte der Radler schließlich Pfefferspray-Pistole und feuerte aus kurzer Distanz auf seinen Kontrahenten.

Gegen 14:30 Uhr hielt der Radfahrer nach Aussage des 44-jährigen Autolenkers in einer Kreuzung an und warf sein Rad zu Boden, bevor er sein Gegenüber zu beschimpfen begann.

Pfefferspray-Pistole: Radfahrer schoss auf Autolenker

Daraufhin sei der 44-Jährige aus dem Wagen gestiegen, in weiterer Folge sei es zu einem Gerangel mit dem 68-Jährigen gekommen. Der Radfahrer habe dann plötzlich die Waffe gezogen und Richtung seines Gesichtes geschossen. Auch ein Zeuge gab an, dass der Radfahrer einen Schuss aus kurzer Distanz abgegeben habe, der im Nahbereich deutlich hörbar war. Die Polizei stellte die Pfefferspray-Pistole, laut Protokoll ein Tierabwehr-Gerät, sicher. Der Autolenker erlitt Verbrennungen im Gesicht. Er soll auf den Radfahrer eingetreten haben, wodurch auch dieser verletzt wurde. “Beide Männer wurden wegen gegenseitiger Körperverletzung angezeigt”, sagte Polizeisprecher Eidenberger.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Streit in Hernals: Radfahrer schoss Autolenker mit Pfefferspray-Pistole ins Gesicht
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen