Streit am Bahnsteig: Messerattacke am Westbahnhof

Akt.:
Die beschlagnahmte Tatwaffe.
Die beschlagnahmte Tatwaffe. - © LPD Wien
Montagnacht wurde ein 19-Jähriger in der U3-Station Westbahnhof durch einen Messerstich verletzt. Die Polizei konnte die beiden Verdächtigen ausforschen und festnehmen.

Zwei junge Männer haben in der Nacht auf Dienstag in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus einen 19-Jährigen mit einem Messer verletzt. Anschließend flüchtete das Duo. Ein Rettungssanitäter verfolgte die beiden und alarmierte die Polizei. Die Jugendlichen flüchteten in ein Wohnhaus in Mariahilf, wo sie festgenommen wurden. Bei der Polizei gingen gleich drei Notrufe ein, hieß es am Dienstag.

Am Montag gegen 23.30 Uhr gerieten der 16- und 20-Jährige am Bahnsteig der U3 am Westbahnhof mit dem 19-Jährigen in Streit. Der junge Mann saß zu diesem Zeitpunkt auf einer Bank. Das Duo behauptete, der 19-Jährige habe auf ihrem Plazt gesessen, schilderte Polizeisprecher Christoph Pölzl. Als dieser entgegnete, dass es genug freie Plätze gebe, zogen sie sofort das Messer. Zuerst bedrohten sie den Mann und stachen dann in seine Richtung. Der 19-Jährige erlitt eine Schnittwunde im Bauchbereich und flüchtete. Als er den Bahnhofsbereich verlassen hatte, verständigte er die Polizei.

Verdächtige im Gang des Hauses festgenommen

Ein 26 Jahre alter Rettungssanitäter hatte den Übergriff beobachtet, auch er alarmierte die Einsatzkräfte und nahm die Verfolgung des Duos auf. Die Angreifer flüchteten schließlich in ein Haus in der Mittelgasse. Auch ein dortiger Hausbewohner verständigte die Polizei.

Die Beamten nahmen die beiden Jugendlichen noch im dritten Stock des Wohnhauses fest. Zuvor hatte das Duo erfolglos versucht, das Messer unter einem Teppich am Gang zu verstecken. “Es wurde von den Polizisten aber gleich gefunden”, sagte Pölzl.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen