Streifenwagen und Rettung in Wien kollidiert

Streifenwagen und Rettung in Wien kollidiert
Ein Polizeistreifenwagen im Einsatz ist in der Nacht auf Dienstag in Wien-Otta­kring mit einem Rettungsauto zusammengestoßen, das sich ebenfalls auf einer Einsatzfahrt befunden hatte. Eine Notärztin erlitt eine Gehirnerschütterung und Prellungen, berichtete die Polizei-Pressestelle.

Der Streifenwagen war gegen 00.45 Uhr in der Wattgasse in Richtung Rudolfsheim-Fünfhaus unterwegs. Die Beamten waren wegen einer Familienstreitigkeit alarmiert worden. Gleichzeitig fuhren ein Rettungsauto mit einem männlichen Patienten an Bord und ein Notarztwagen die Ottakringerstraße mit Ziel Wilhelminenspital entlang. Polizei und Rettung hatten ihr Blaulicht eingeschaltet.

Das Rettungsfahrzeug bog bei Grünlicht in die Kreuzung der Wattgasse mit der Ottakringerstraße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der Streife. Der Notarztwagen dahinter konnte rechtzeitig anhalten. Die Notärztin war in der Rettung mitgefahren und hatte sich um ihren Patienten gekümmert. Der Mann war laut Polizei wegen übermäßigen Alkoholkonsums zum Notfall geworden.

Montagabend ist in Floridsdorf ein Motorscooter-Fahrer tödlich verunglückt. Der 52-jährige Walter W. war gegen 20.45 Uhr Am Hubertusdamm zwischen Jedleseer Brücke und Nordbrücke gestürzt. Er starb noch an der Unfallstelle an Kopfverletzungen. Ursache des Unglücks dürfte ein Fahrfehler gewesen sein.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen