Streckensperre in Wien

Akt.:
&copy Bilderbox
© Bilderbox

10-tägige Sperre zu Ostern wegen Abschluss der Bauphase 1 für den neuen
Bahnhof Wien Nord / Praterstern und umfassende Gleissanierungen.

Die ÖBB errichten im Rahmen der Bahnhofsoffensive am Praterstern einen topmodernen Bahnhof mit erleichterten Umsteigemöglichkeiten, neu strukturierten Verkehrsanbindungen und attraktiven Shopping-Zonen, wie die ÖBB bereits berichteten.

In der Osterwoche wird  die erste Phase des Umbaus mit der Sanierung eines zentralen Brückentragwerks und der  Einbindung der künftigen, neuen Gleisanlagen und der neuen Bahnsteige abgeschlossen.  Die umfangreichen Bauarbeiten machen eine 10-tägige Streckensperre notwendig. Diese  wird von den ÖBB nun auch für die Sanierung der Gleisanlagen zwischen Wien  Nord/Praterstern und Wien Meidling genutzt.

Aus diesem Grund verkehren vom 8. bis zum  17. April auf diesem Streckenabschnitt keine Züge. „Um den Fahrgästen so wenige Unannehmlichkeiten wie möglich zu bereiten und weitere Betriebssperren im Laufe des Jahres zu verhindern, werden diese aufwendigen Arbeiten  gebündelt in die Osterferien gelegt, wo sie weniger Reisende betreffen“, erklärt Peter  Klugar, Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur Betrieb AG.

Gesperrt werden in diesem Zeitraum die beiden Gleise der S-Bahn (S1, S2, S3, S4, S8, S9,  S15) im Abschnitt Wien Nord/ Praterstern - Wien Meidling. In Betrieb bleiben die beiden  parallel zur Schnellbahn verlaufenden Gleise der Südbahn zwischen Wien Südbahnhof und  Wien Meidling, weshalb die Züge der Südbahn ihren Ausgangs- und Endpunkt unverändert  am Südbahnhof haben werden. Der Abschnitt Wien Meidling - Wien Liesing ist eingleisig in  Betrieb.

Für die Zeit der Sperre gelten neue Fahrpläne, die im Internet unter www.oebb.at abrufbar  und in den einzelnen Stationen ausgehängt sind. An die Reisenden selbst werden eigene  Fahrplanhefte verteilt. Für alle noch offenen Fragen geben ÖBB-Mitarbeiter über die  kostenlose Hotline 0800-201 247 rund um die Uhr Auskunft.

Osterwoche: Weniger Fahrgäste betroffen
Um den Fahrgästen so wenige Unannehmlichkeiten wie möglich zu bereiten und weitere  Betriebssperren im Laufe des Jahres zu verhindern, werden diese aufwendigen Arbeiten  gebündelt in die Osterferien gelegt, wo sie weniger Reisende betreffen.

Die Änderungen im Zeitraum der S-Bahn-Sperre im Detail:

  • Züge zwischen Mistelbach und dem Westbahnhof fahren über Gerasdorf,  Simmering - mit Halt in Simmering und Umsteigemöglichkeit zur U3 - sowie  Meidling und enden unverändert am Westbahnhof.
     
  • S-Bahnzüge von Stockerau, Mistelbach und Gänserndorf Richtung Wien werden nur  bis Wien Nord/Praterstern geführt. 
     
  • Eilzuge von Retz und Hohenau werden nur bis Wien Nord/Praterstern geführt, an  den beiden Wochenenden inkl. Ostermontag werden diese Züge nur bis Floridsdorf  geführt.
     
  • Drei Zugpaare (eines in der Früh, zwei Montag bis Freitag Nachmittag) von und  nach Deutschkreutz über Sopron und Wulkapodersdorf fahren über die  Pottendorfer Linie zur Ostbahn und enden am Wiener Südbahnhof. Gleiches gilt  auch für den Zug am Sonntag von und nach Deutschkreutz. Diese Züge halten  daher nicht in Wien Meidling.  Südbahn und „Innere“ Aspangbahn (Felixdorf - Laxenburg - Wien)
     
  • Die Fernverkehrszüge (bis 20 Uhr) sowie die „Sprinter“-Züge aus dem Süden werden  zwischen Wiener Neustadt und Wien Meidling über die Pottendorfer Linie zum  Südbahnhof geführt, um freie Kapazitäten für die Südbahn zu schaffen. Daraus  kann sich eine längere Fahrzeit von etwa 10-15 Minuten ergeben.
     
  • Die Schnellbahn-Züge zwischen Wr. Neustadt, Leobersdorf bzw. Mödling sind von  und bis zum Südbahnhof im Einsatz.
     
  • Die Züge der inneren Aspangbahn (Felixdorf - Laxenburg - Wien) fahren statt über  Meidling über die Ostbahn bis Wien Südbahnhof.  Flughafen-Schnellbahn und CAT
     
  • Die S7 fährt nur zwischen Wien Mitte und Flughafen bzw. Wolfsthal.
     
  • Der City Airport Train (CAT) fährt planmäßig.

    Auf allen übrigen Strecken wird ein planmäßiger Betrieb sichergestellt. Dies gilt  insbesondere für die S-Bahn-Linien S 40, S 45, S 50, S 60 und S 80 sowie für alle  Fernreiseverbindungen der Ostbahn, Westbahn, Nordbahn und Franz-Josefs-Bahn  sowie für die Verbindungen zwischen Wien und Bratislava.

  • Wiener Linien verstärken Angebot - ÖBB-Fahrausweise gelten
    Im Wiener Stadtverkehr verstärken die Wiener Linien ihr Angebot und erweisen sich damit  als wichtiger Partner der ÖBB im gemeinsamen Mobilitätsmanagement. „Insbesondere  werden die Wiener Linien die Linien U1, U6, D, O und 18 während der Sperre verstärkt  führen“, erklärt Michael Lichtenegger, Geschäftsführer der Wiener Linien. „Die Kunden der  ÖBB können diese Ersatzlinien mit ihren ÖBB-Fahrausweisen nutzen.“

    Baumaßnahmen unter Hochdruck
    Mit 18. April, wenn alle Züge wieder planmäßig unterwegs sein werden,  steht den Kunden in Wien Nord/Praterstern dann ein komplett neuer Bahnsteig mit  barrierefreier Infrastruktur, einer verbesserten Kundeninformation und einem optimalen  Witterungsschutz zur Verfügung. Damit entsteht ein erster Eindruck vom neuen Bahnhof  Wien Nord/Praterstern, der künftig Wien Praterstern heißen wird.

    Fahrplan der ÖBB   

    Stadtplan     

    Fahrplan der Wiener Linien

    Leserreporter
    Bild an VOL.AT schicken


    0Kommentare

    Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

    noch 1000 Zeichen