Straßen-Weltmeister Sagan tritt in Rio im Mountainbike an

Akt.:
Der Radstraßenweltmeister kommt von den Bikern
Der Radstraßenweltmeister kommt von den Bikern
Straßenrad-Weltmeister Peter Sagan wird bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Mountainbike-Bewerb starten. Der 26-Jährige nimmt den einzigen slowakischen Startplatz im Mountainbike-Rennen ein, wie das Nationale Olympische Komitee mitteilte. Sagan verzichtet auf einen Start auf der Straße, da ihm der Kurs zu bergig ist.


Sagan war einst im Juniorenbereich Mountainbike-Weltmeister, ehe er sich zu einem herausragenden Straßenfahrer entwickelte. Der aktuelle Mountainbike-Weltmeister Nino Schurter traut dem Slowaken in Rio aber keine Topplatzierung zu.

“Wir Topfahrer würden ihn in Rio wohl nie sehen. Sagan müsste weit hinten starten, das macht es schon extrem schwierig”, sagte Schurter unlängst der Zeitung “Blick” auf die mögliche Teilnahme von Sagan angesprochen. Den vorübergehenden Umstieg begrüßt Schurter aber. “Es ist cool, dass er wieder Bike fährt. Ich würde mich auf Sagan freuen.”

Ende April hatte Sagan an zwei Mountainbike-Rennen teilgenommen. Beim ersten in Graz kam er spektakulär zu Sturz und schied aus.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen