Stimmung in der deutschen Wirtschaft sensationell verbessert

1Kommentar
Stimmung in der deutschen Wirtschaft sensationell verbessert
Die deutschen Unternehmer haben offenbar alle Sorgen hinter sich gelassen. Mit einem so großen Anstieg wie noch nie seit der Wiedervereinigung setzte der Ifo-Geschäftsklimaindex am Freitag für die weitere Konjunkturentwicklung ein überraschendes Ausrufezeichen. “Die deutsche Wirtschaft ist wieder in Partylaune”, erklärte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Der Ifo-Geschäftsklimaindex, eine Befragung unter 7.000 Unternehmern, gilt als wichtiger Frühindikator der deutschen Wirtschaft. Gegenüber dem Juni legte der Index um 4,4 Punkte auf jetzt 106,2 Punkte zu. Der deutliche Anstieg kam vollkommen unerwartet, Experten waren von einem Rückgang ausgegangen. Ein so hoher Wert wie jetzt wurde zuletzt vor Ausbruch der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise gemessen.

Die Unternehmen berichteten demnach von einer erheblich verbesserten aktuellen Geschäftslage: Der entsprechende Teilindex stieg von 101,2 Punkten im Juni auf jetzt 106,8 Punkte. Auch die Erwartungen an das kommende halbe Jahr schätzen die Unternehmen deutlich besser ein als im Juni. Nach 102,5 Punkten im Vormonat fiel der Anstieg auf jetzt 105,5 Punkte zwar nicht so deutlich aus wie bei der Bewertung der aktuellen Lage. Der Teilindex erreichte aber dennoch seinen höchsten Stand seit fast 16 Jahren.

Ifo-Volkswirt Klaus Abberger sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Unternehmen hätten auch positive Signale für den Arbeitsmarkt ausgesandt. So werde die Beschäftigung nun eher wieder steigen. “Das tiefe Tal, das wir hatten, ist durchschritten.” Die Wirtschaft sei “mit sehr viel Schwung in den Sommer gestartet”.

Während in der Vergangenheit der Ifo-Geschäftsklimaindex von einzelnen Branchen nach oben gezogen wurde, waren diesmal alle Branchen am Anstieg beteiligt. Im verarbeitenden Gewerbe ist die Kapazitätsauslastung demnach inzwischen nur noch leicht unterhalb des langjährigen Durchschnitts, die Maschinen würden stärker ausgelastet als noch im Frühjahr. Für die Entwicklung im kommenden halben Jahr zeigte sich die Branche ebenfalls optimistisch.

Auch im Groß- und Einzelhandel sowie im Bauhauptgewerbe besserte sich das Klima. Im Handel bewerteten die Unternehmer sowohl die aktuelle Lage als auch die Aussichten positiver. Am Bau sehen die Unternehmen ihre aktuelle Lage erheblich günstiger als noch im Juni, dort schät

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel