Steirische Landwirtschaft erneut von schweren Hagelunwettern getroffen

Schwere Unwetter verursachten einen enormen Schaden für die Landwirtschaft.
Schwere Unwetter verursachten einen enormen Schaden für die Landwirtschaft. - © ÖHV
Montagnachmittag zogen erneut schwere Hagelunwetter über die Steiermark. Der Gesamtschaden für die Landwirtschaft ist groß.

Massive Regenfälle mit Hagel und Sturm verursachten am späten Montagnachmittag teilweise erhebliche Schäden in der steirischen Landwirtschaft. Betroffen ist insbesondere die Gemeinde St. Veit im Bezirk Leibnitz, aber auch in den Bezirken Graz-Umgebung und Südoststeiermark sind Schäden zu verzeichnen.

Unwetter in der Steiermark: Ernorme Schäden für Landwirtschaft

Auf einer Agrarfläche von 2.000 Hektar entstand ein landwirtschaftlicher Gesamtschaden in der Höhe von 1 Million Euro. Vor allem Mais-, Soja-, Kürbis-, Hirse- und Buchweizenkulturen sind davon betroffen.

Mit der Schadenerhebung durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung wird unverzüglich begonnen, damit die Entschädigungszahlungen rasch erfolgen können.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen