Steirer beim Sammeln von Zapfen lebensgefährlich verletzt

1Kommentar
Steirer beim Sammeln von Zapfen lebensgefährlich verletzt
Ein Oberösterreicher ist in der Steiermark bei einem Sturz von einer Zirbe lebensgefährlich verletzt worden, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag mitteilte.

Der Mann hatte Zirbenzapfen gesammelt und dabei den Halt verloren. Er wurde vom Rettungshubschrauber des ÖAMTC ins UKH Salzburg geflogen.

Der 49-Jährige Mann hatte am Donnerstag um 8.20 Uhr auf dem Stoderzinken (Bezirk Liezen) im Bereich Lärchberg in 1.850 Meter Seehöhe Zapfen gesammelt und war dabei auch auf einen rund zehn Meter hohen Zirbenbaum geklettert. Dabei dürfte er vermutlich ausgerutscht und aus rund acht Meter auf einen Wurzelstock gestürzt sein. Er wurde vom von Wanderern alarmierten Rettungshubschrauber C14 des ÖAMTC geborgen und ins UKH Salzburg geflogen, so die Polizeiinspektion Gröbming

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel