Stefan Raab in "Schlag den Raab" schwer gestürzt

Stefan Raab in "Schlag den Raab" schwer gestürzt
Unschöne Verletzungen zog sich der deutsche Showmaster Stefan Raab in seiner Sendung “Schlag den Raab” zu, als er mit dem Mountainbike stürzte.

Stefan Raab ist bei seiner Show “Schlag den Raab” am Samstagabend in Köln vom Mountainbike gestürzt und hat sich verletzt. Als er eine Böschung herunterfuhr, verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und schleuderte über den Lenker auf den steinigen Boden. Er kam zuerst mit den Händen auf und landete unsanft mit seiner rechten Gesichtshälfte auf der Erde. Seinen Kopf hatte er mit einem Helm geschützt.

Blutend und benommen stand er auf und ließ sich von einem Arztteam untersuchen. Raab stieg wieder aufs Fahrrad, musste beim Hochsprung-Spiel aber passen. Am Ende verlor er gegen seinen Herausforderer, den 29-jährigen Unfallchirurgen Hans Martin Wismar aus Mecklenburg-Vorpommern. Dieser gewann zwei Millionen Euro.

Raab wurde schon einmal bei einer Herausforderung verletzt: Im März 2001 boxte er gegen die damals 24-jährige Boxweltmeisterin im Junior-Fliegengewicht, Regina Halmich. Sie verpasste ihm einige Kopftreffer und eine blutige Nase.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen