Stefan Kraft holt 2. Sieg in Oberstdorf

Von lös
Akt.:
Stefan Kraft war auch heute nicht zu schlagen.
Stefan Kraft war auch heute nicht zu schlagen. - © AP
ÖSV-Adler holte beim nach einem Durchgang abgebrochenen Skifliegen in Oberstdorf seinen zweiten Erfolg.

Nach dem gestrigen Erfolg in Oberstdorf ging Stefan Kraft auch heute als Favorit in das zweite Skifliegen. In der Qualifikation gab es für das ÖSV-Team jedoch einen Schreckmoment, als Gregor Schlierenzauer im Auslauf stürzte und mit Verdacht auf eine Knieverletzung in das Krankenhaus eingeliefert wurde. Nach ersten Untersuchungen wurde das Knie jedoch verschont. Schlierenzauer kam wohl mit einer schweren Prellung im Brustbereich und einem Bluterguss am Oberschenkel relativ glimpflich davon. Eine MRI-Untersuchung in Innsbruck soll eine schwere Verletzung aber noch endgültig ausschließen.

Kraft siegt dank perfekter Landung

Das Springen selbst, welches nach nur einem Durchgang aufgrund des zu starken Windes abgebrochen wurde, brachte dann zahlreiche weite Flüge. Den weitesten zeigte Hausherr Andreas Wellinger, der mit 238 Metern einen neuen Schanzenrekord aufstellte. Dennoch musste sich der Deutsche ÖSV-Springer Stefan Kraft geschlagen geben, der bei 235,5 Metern landete und dank der deutlich besseren Landung am Ende mit großem Abstand seinen zweiten Sieg in Folge feierte. Auf Rang drei folgte Jurij Tapes. Michael Hayböck kam auf den 10. Platz, Manuel Fettner enttäuschte als 28., Philipp Aschenwald kam als 35. nicht in die Punkteränge.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen