Staus sorgen für Verzögerungen in Österreich: Auch Unfall auf A22 bei Wien

Akt.:
Am Montag sorgten mehrere Unfälle für Verzögerungen im Frühverkehr.
Am Montag sorgten mehrere Unfälle für Verzögerungen im Frühverkehr. - © bilderbox.com (Sujet)
Für viele Autofahrer begann der Montag mit Staus und Verzögerungen. Beim ARBÖ Informationsdienst trafen gleich mehrere Unfallmeldungen aus ganz Österreich ein, auch auf der Donauufer Autobahn (A22) Richtung Wien krachte es.

Nicht die Tatsache, dass der Montagmorgen teils frostige Temperaturen mit sich brachte, sondern die vielen Verkehrsunfälle waren Schuld an den vielen Staus in ganz Österreich.

Bereits vor 06.00 Uhr trafen die ersten Unfallmeldungen beim ARBÖ Informationsdienst ein: Eine Fahrzeugkollision auf der Semmering Schnellstraße (S6) und eine damit verbundene Sperre im Niklasdorf-Tunnel in Fahrtrichtung St. Michael. Alle Fahrzeuge wurden über die B116, die Leobener Straße umgeleitet, was für den Berufsverkehr die erste halbe Stunde Verzögerungen bedeutete.

Unfälle und Verzögerungen im Frühverkehr Richtung Wien

Auch auf den Hauptverbindungen rund um Wien wurde der Weg in die Hauptstadt zu einer Tortur. Ein Unfall auf der Südautobahn (A2) zwischen Wöllersdorf und Leobersdorf beschäftigte die Autofahrer über viele Vormittagsstunden. Der Stau erreichte schnell eine Länge von über 7 km und reichte bis Guntramsdorf zurück.

Weiters krachte es auf der Donauufer Autobahn (A22): Durch einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen am Weg nach Wien zwischen Stockerau-West und Stockerau-Mitte entstand binnen weniger Minuten ein Stau, der sich bis auf die Stockerauer Schnellstraße (S5), auf die Horner Straße (B4) und auf die Weinviertler Schnellstraße (S3) zurückzog.

ARBÖ: “Zeitverlust lässt sich heute kaum vermeiden”

“Auch jetzt um 08.00 Uhr können wir leider noch keine Stauentwarnung geben”, berichtet Jürgen Fraberger vom ARBÖ Informationsdienst. “Ein gewaltiger Zeitverlust am Weg in die Arbeit lässt sich heute kaum vermeiden.”

Auch im Burgenland kam es Montagfrüh zu einem Verkehrsunfall auf der Südostautobahn (A3) zwischen Müllendorf und Hornstein (Bezirk Eisenstadt Umgebung) in Fahrtrichtung Wien, der zu einem kilometerlangen Stau führte. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt, der Stau reichte bis zum Knoten Eisenstadt zurück.

Eine Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf S3 in NÖ

Ein weiterer Verkehrsunfall auf der S3 (Weinviertler Schnellstraße) hat am Montag eine Schwerverletzte gefordert und im Frühverkehr Stauungen Richtung Wien nach sich gezogen. Nach ÖAMTC-Angaben war um 7.55 Uhr bei Stockerau (Bezirk Korneuburg) ein Pkw seitlich mit einem Lkw kollidiert. Die 32-jährige Autofahrerin wurde vom Notarzthubschrauber C9 ins Wiener AKH geflogen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung