Stau auf der Tauernautobahn nach Unfall und Urlauber-Wechsel

Unfall auf der Tauernautobahn am Samstag.
Unfall auf der Tauernautobahn am Samstag. - © APA
Auf den österreichischen Straßen ist einiges los: Urlauberschichtwechsel und ein Auffahrunfall bei Salzburg mit vier Fahrzeugen haben am Samstagvormittag auf der Tauernautobahn (A10) für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Ein 26-jähriger Lenker bemerkte in Fahrtrichtung Norden bei der Auffahrt Salzburg Süd zu spät den Stau und fuhr auf das Heck des vorderen Wagens, teilte die Polizei Salzburg mit.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw gegen die Betonleitwand geschleudert. Dabei rutschte der Fahrer mit dem Fuß vom Bremspedal und schlitterte zwischen der Betonleitwand und dem linken Fahrstreifen entlang, streifte dabei einen anderen Wagen und prallte zum Schluss gegen den Anhänger eines weiteren Autos. Der Lenker und zwei Insassen wurden verletzt.

A10 einige Zeit lang gesperrt

Die A10 war für eineinhalb Stunden nur einspurig befahrbar, was zu umfangreichen Stauungen im Reiseverkehr führte.

In Wien und Niederösterreich endeten dieses Wochenende die Semesterferien, in Bayern, Teilen Tschechiens sowie im Burgenland, Kärnten, Salzburg und Tirol beginnen die Ferien.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen