Start der Wiener Wiesn 2016 im Prater: Das erwartet die Besucher

Die Veranstalter des Wiener Wiesn Festes.
Die Veranstalter des Wiener Wiesn Festes. - © VIENNA.at/Jennifer Schindl
Bereits zum sechsten Mal findet das Wiener Wiesn-Fest von 22. September bis 9. Oktober 2016 auf der Kaiserwiese im Prater statt. “Das Musikprogramm ist das hochkarätigste, das wir jemals hatten”, ist sich Claudia Wiesner, Geschäftsführerin der Wiesn Veranstaltungs- und Kultur GmbH, sicher.

Über eine Million Besucher wurden in den vergangenen fünf Jahren bereits auf der Wiener Wiesn begrüßt. 2016 werden im Zuge der 18 Tage des Events auf 5.600 Quadratmetern 350.000 Gäste erwartet. Ihnen stehen 6.600 Plätze in den Zelten und knapp 900 Plätze in fünf Almen zur Verfügung. Der Fokus des Festes liegt auf Brauchtum, Kultur und Tradition. Das Publikum aller Altersklassen soll gleichermaßen unterhalten werden.

Musikalische Unterhaltung auf den Wiener Wiesn

Täglich ab 11.30 Uhr sorgen Stars der Volksmusik, wie Marc Pircher, die Edlseer, Harry Prünster, die Jungen Zillertaler und viele mehr bei freiem Eintritt für insgesamt über 700 Stunden an Live-Musik. Für die abendliche musikalische Unterhaltung sorgen Montag bis Samstag ab 18.30 Uhr Musikgrößen wie VoXXclub, die Powerkryner, Right Said Fred, die Saragossa Band, die Sumpfkröten und viele mehr, für die ein Ticket zu lösen ist. Die Preise dafür sind je nach Bühnennähe gestaffelt.

Bestens vorbereitet ist man auch in Sachen Sicherheit: “Unauffällig aktiv” beschreibt Christian Feldhofer, Geschäftsführender Gesellschafter der Wiesn Veranstaltungs- und Kultur GmbH, die Sicherheitsmaßnahmen auf der Wiener Wiesn. Neben Rucksackchecks und Videoüberwachung wurde auch für mehr Securities, ein eingezäuntes Festgelände, eine direkte Taxizu- und abfahrt über die Prater Hauptallee und sogar für einen Begleitservice für späte Heimreisende, beispielsweise zum Praterstern oder zum Parkplatz, gesorgt.

Neuheiten im Jahr 2016

Zu den diesjährigen Neuheiten gehören die Champagneralm, die Suche nach einem Wiesnkaiser und vegane/vegetarische Köstlichkeiten. Eine Wiesnkaiserin wird erst nächstes Jahr gesucht, verriet Claudia Wiesner.

“Wer kann schon sagen, dass er zweieinhalb Wochen auf einem Zeltfest arbeitet?”, freut sich Christian Feldhofer bereits auf das Fest und hofft dank klimatisierter und beheizbarer Zelte auch bei Regenwetter auf großes Besucherinteresse.

>> Hier finden Sie das Programm der Wiener Wiesn 2016 im Detail

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen