Start der Stichwahl am 3. Mai: Alle Infos zu Briefwahl, Wahlkarte & Co

Akt.:
1Kommentar
Ab 3. Mai können Briefwahlstimmen für Hofer und Van der Bellen abgegeben werden.
Ab 3. Mai können Briefwahlstimmen für Hofer und Van der Bellen abgegeben werden. - © APA
Am 22. Mai wird entschieden, ob Norbert Hofer (FPÖ) oder Alexander Van der Bellen (Grüne) der nächste Bundespräsident von Österreich wird. Wir haben alle Infos zum zweiten Wahlgang auf einen Blick.

Da kein Kandidat am Sonntag mehr als die Hälfte der Stimmen bekommen hat, ist zur Kür des nächsten Bundespräsidenten eine Stichwahl nötig. Am 22. Mai wird entschieden, ob Norbert Hofer (FPÖ) oder Alexander Van der Bellen (Grüne) in die Hofburg einziehen wird.

Stimmen dafür können – im Weg der Briefwahl – erst ab 3. Mai abgegeben werden, denn der zweite Wahldurchgang wird erst am 2. Mai ausgeschrieben. Vorher kann man daran nicht teilnehmen.

BP-Wahl: Alle Infos zur Stichwahl im Mai

Wahlberechtigt in der Stichwahl sind wieder die 6,382.484 Österreicher, die spätestens am 24. April 16 Jahre alt waren.

Auch im zweiten Wahlgang kann die Stimme per Briefwahl abgegeben werden. Auslandsösterreicher sowie jene Wahlberechtigten, die wegen einer längeren Abwesenheit darum gebeten haben, haben auch schon die Wahlkarte dafür in der Hand – mit einem leeren Stimmzettel für die Stichwahl. Darauf müssen sie selbst den Namen ihres Favoriten eintragen.

Alle anderen Wahlberechtigten, die am 22. Mai nicht in “ihrem” Wahllokal abstimmen können, müssen auch jetzt wieder einen Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte stellen. Möglich ist dies schriftlich bis Mittwoch, 18. Mai, und persönlich bzw. bei Abholung durch einen “Boten” bis Freitag, 20. Mai.

Briefwahl ab 3. Mai möglich

Ab 3. Mai kann damit dann sofort gewählt werden: Entweder am Postweg oder indem man die Wahlkarte – bis inkl. 22. Mai – persönlich bzw. per “Boten” bei der Bezirkswahlbehörde abgibt. Außerdem kann man mit der Wahlkarte am 22. Mai in jedem Wahllokal Österreichs abstimmen. Briefwahlschluss ist auch bei der Stichwahl der allgemeine Wahlschluss, also Sonntag, 22. Mai, um 17.00 Uhr.

Amtliches Ergebnis steht nach Stichwahl fest

Ganz fix ist der nächste Bundespräsident erst mit Kundmachung des Endergebnisses durch den Bundeskanzler – die erst vorgenommen werden kann, wenn die Frist für die Anfechtung ohne eine solche verstrichen ist oder der VfGH über eine Anfechtung entschieden (und keine Nachwahl angeordnet) hat.

Sein Amt übernimmt der neue Bundespräsident offiziell mit der Angelobung durch die Bundesversammlung (Nationalrat und Bundesrat gemeinsam) am 8. Juli.

>> Alle Infos zur Bundespräsidentenwahl und zu den Wahlergebnissen finden Sie in unserem Special

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel