Starke Reisewelle in Österreich ab Fronleichnam erwartet

Es wird einiges los sein auf Österreichs Straßen.
Es wird einiges los sein auf Österreichs Straßen. - © APA
Mit Fronleichnam folgt das nächste verlängerte Wochenende. Zusätzlich sind bis 16. Juni noch Pfingstferien in einigen deutschen Bundesländern. “Ab Mittwochnachmittag wird daher wieder starker Reiseverkehr aus den Ballungsräumen und in Richtung Süden nach Italien und Kroatien einsetzen”, so Christian Ebner von der Asfinag.

Betroffen sind in erster Linie die Innkreis- (A8), die Tauern- (A10) und die Pyhrnautobahn (A9) sowie die Brennerachse (A12 und A13). Auch auf Verbindungen Richtung Osten, speziell der Westautobahn (A1), der Wiener Außenring Schnellstraße (S1) und der Ostautobahn (A4) in Richtung Ungarn ist mit starkem Reiseverkehr zu rechnen, betonte der Schnellstraßen-Betreiber.

Hier wird der Verkehr besonders dicht

Neuralgische Punkte mit hohem Staurisiko Richtung Süden und Osten sind dabei vor allem die A1 im Bereich der Baustelle zwischen Pöchlarn und Matzleinsdorf, die A4 ab dem Knoten Schwechat im Baustellenbereich, die A8 im Bereich des Sicherheitsausbaus Haag-Ried, die A9 beim Tunnel Hungerbichl (Blockabfertigung ab Tunnel Ottsdorf wahrscheinlich) und die A13 beim Grenzübergang Brenner. Auch auf der A11 vor dem Karawankentunnel sowie auf der A10 im Bereich Ofenauertunnel und Einhausung Flachau kann es zu Verzögerungen kommen.

Anreise zum Nova Rock

Von Mittwoch bis Samstag findet in Nickelsdorf wieder das Nova Rock Festival statt. Erhöhtes Verkehrsaufkommen ist auf der A4 bei der Anreise aus Westen und der Mattersburger (S4) und der Burgenland Schnellstraße (S31) bei der Anreise aus Süden zu erwarten. Die reguläre Zufahrt zum Gelände erfolgt über die Anschlussstelle Nickelsdorf. Bei Stau wird zusätzlich über die Anschlussstelle Mönchhof geleitet.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen