Stadt Wien, FPÖ und SPÖ pumpen rund 4,2 Millionen Euro in Printmedien

Von Marc Springer
Hohe Werbeausgaben für politische Inserate und Wahlwerbung in Wien.
Hohe Werbeausgaben für politische Inserate und Wahlwerbung in Wien. - © Screenshots
Der Countdown zur Wien-Wahl 2015 läuft und das spiegelt sich auch in den Ausgaben für Inserate und Promotionberichte in Printmedien wider. Die Stadt Wien hat im September mehr als 2 Millionen Euro investiert, die FPÖ mehr als 900.000 Euro

Besonders beliebt bei den politischen Inserenten war im September das Fellner-Produkt “Österreich” (1,06 Mio. Euro), wenngleich natürlich gesamthaft gesehen am meisten Geld wieder in die Kronen Zeitung, Heute und ihre lokalen Ableger geflossen ist.

176 Werbeschaltungen – Promotion inklusive – hat alleine die Stadt Wien im September in Auftrag gegeben. Rechnet man noch die 135 Inserate der SPÖ hinzu, kommen die “roten Genossen” auf insgesamt 311 Inserate. Das ist fast fünf mal soviel wie die FPÖ und hundert mal soviel was Team Stronach, bei dem “Onkel Frank” offensichtlich den Geldhahn weiter zuhält.

Schlusslicht: Neos und Team Stronach

Nur rund 18.000 Euro hat das Team Stronach im September für Werbung ausgegeben und bildet mit den NEOS (17101 Euro) das Schlusslicht im Ausgabenranking. Locker sitzt hingegen das Geld bei der Stadt Wien. Rund 2,4 Millionen Euro flossen vornehmlich in Medien wie “Österreich”, Kronen Zeitung, Heute und Kurier. Immerhin 904.447,46 Euro waren HC Strache und seinen Freiheitlichen Inserate wert, dicht gefolgt von der SPÖ mit rund 866.000 Euro. Damit haben die vermeintlichen Protagonisten im Kampf um das Wiener Rathaus gemeinsam fast 4,2 Millionen Euro für Werbung und Promotion ausgegeben.

Am 11. Oktober 2015 dürfen die Wiener – live auf Vienna.at – zur Wahl schreiten. Bis dahin dürften sich die Ausgaben für Inserate noch steigern.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen