Staatsoper Wien-Generaldirektor Welser-Möst legt wegen Verletzung Pause ein

Welser-Möst muss wegen Armverletzung Pause einlegen Welser-Möst muss wegen Armverletzung Pause einlegen - © Staatsoper Wien
Der Generaldirektor der Wiener Staatsoper muss wegen einer Verletzung am Arm eine Pause einlegen. Diese wird wahrscheinlich mehrere Wochen andauern.

Der Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper, Franz Welser-Möst, hat sich am Arm verletzt und ist aus diesem Grund zu einer “mehrwöchigen Dirigierpause” gezwungen, wie es aus dem Kulturbetrieb heißt. 

Dementsprechend musste der Maestro auch seinen Einsatz beim laufenden Gastspiel der Oper in Japan absagen. Anstelle von Welser-Möst wird nun Peter Schneider die “Salome” in Tokio übernehmen.

(Red./APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT