Staatsanwältin verteilt Watschen in Innenstadt-Disco

1Kommentar
Staatsanwältin sorgte für Wirbel in der "Exzess-Bar"
Staatsanwältin sorgte für Wirbel in der "Exzess-Bar" - © eraffe.at
Eine Wiener Staatsanwältin soll laut einem Medienbericht in der Nacht auf Sonntag in einem Lokal in der Innenstadt in angetrunkenem Zustand für Riesenwirbel gesorgt haben.

Wie oe24.at berichtet, habe die Staatsanwältin in einer Bar im Bermuda-Dreieck randaliert. Einer von dem Medium zitierten Zeugin zufolge soll die Juristin “Ich bin Staatsanwältin und keiner hat mir was zu sagen” geschrien haben, nachdem sie von Gästen zur Rede gestellt worden war. Eine Frau soll während des Streits von ihr eine Ohrfeige bekommen haben, zwei Kellnern soll sie die Wangen zerkratzt haben.

Einen einschreitenden Türsteher soll sie, als er sie aus dem Lokal trug, rassistisch beschimpft haben. Schließlich soll die Staatsanwältin mit einem Taxi verschwunden sein. Nun drohen der Juristin ernste Konsequenzen. “Die Dienstaufsicht wurde bereits eingeschaltet”, zitierte oe24 Behördensprecher Gerhard Jarosch.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel