St. Pölten gewinnt Abstiegsduell gegen FAC 3:1

St. Pölten behauptete sich im Abstiegsduell gegen den FAC mit 3:1
St. Pölten behauptete sich im Abstiegsduell gegen den FAC mit 3:1 - © APA
Der SKN St. Pölten hat den Floridsdorfer AC in der NV Arena hochverdient mit 3:1 bezwungen und sich damit wohl seiner Abstiegssorgen entledigt. Die Wiener sind nun nur mehr aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem SV Horn Achter.

 Der SKN St. Pölten agierte vier Tage nach dem 1:0-Sieg über den FC Liefering mit sichtlich gesteigertem Selbstvertrauen und hatte das Spiel gegen den Floridsdorfer AC von Beginn an unter Kontrolle. Nach einem schönen Zuspiel von Michael Huber brachte David Stec die Niederösterreicher in der 17. Minute mit einem platzierten Schuss ins lange Eck in Front. Kurz danach hätte der emsige Daniel Lucas Segovia auf 2:0 erhöhen müssen, scheiterte aber an Torhüter Rene Swete. Knapp vor der Pause kamen die Wiener dann wie aus heiterem Himmel zum 1:1-Ausgleich. Mirnel Sadovic riss mit rechts ein Schuss ab, den St. Pöltens Manuel Hartl per Kopf über Keeper Sebastian Riegler hinweg ins eigene Netz bugsierte.

Nach der Pause dominierten die Niederösterreicher weiter das Geschehen. Schließlich brachte sie Segovia per Foulelfmeter erneut in Führung (56.), Martin Stehlik hatte im Sechzehner Hartl von den Beinen geholt. Zehn Minuten vor Schluss erhöhte der ansonsten unauffällige Andreas Dober mit einer gelungenen Einzelaktion auf 3:1 für die Niederösterreicher. Knapp danach bäumten sich die Wiener plötzlich doch noch ein wenig gegen die drohende Niederlage auf, konnten aber nur mehr kleine Nadelstiche setzen. In der Nachspielzeit musste schließlich auch noch Abwehrspieler Alois Prohaska wegen wiederholten Foulspiels mit Gelbrot vom Feld. Damit stecken die Floridsdorfer noch tiefer im Abstiegssumpf. Am Freitag empfangen sie Mattersburg, dann geht es zum derzeitigen Tagellenletzten TSV Hartberg.

Erste Liga (33. Runde):

SKN St. Pölten – Floridsdorfer AC 3:1 (1:1)

St. Pölten, NV Arena, 1.960 SR: Helmut Trattnig

Torfolge: 1:0 Stec (17.), 1:1 Hartl (42. ET), 2:1 Segovia (56. Elf.), 3:1 Dober (80.)

SKN St. Pölten: Riegler – Dober, Huber, Wisio, Holzmann – Parada (77. Brandl) – Stec, Ambichl, Schagerl – Segovia (89. Grasegger), Hartl (78. Mosböck)

Floridsdorfer AC: Swete – Milenkovic (58. Mössner), Haselberger, Prohaska, Bauer – Sütcü, Viertl – Sadovic, Stehlik, Haas (69. Demic) – Pittnauer

Gelbe Karten: Dober (40. Kritik) bzw. Stehlik (54. Foul), Pittnauer (58. Foul), Sütcü (62. Unsportlichkeit), Prohaska (79. Foul)

Gelbrote Karte: Prohaska (94. Foul)

Die Besten: Stec, Segovia bzw. Haselberger

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung