St. Johann: DNA-Spur überführt Pongauer Einbrecher

Akt.:
Fingerabdrücke überführten die zwei Pongauer.
Fingerabdrücke überführten die zwei Pongauer. - © Bilderbox
Mittels DNA-Spur hat die Polizei einen 22-jährigen Pongauer überführt, der für den Einbruch in einen Skikeller in St. Johann im Pongau im Jahr 2010 verantwortlich sein soll.

Der Mann hatte beim Einbruch mehrere Türen beschädigt und einige Schneeschaufeln und Werkzeug erbeutet. Tatortbeamte sicherten damals an einem Einbruchswerkzeug Spuren.

Dem Beschuldigten wurde nun wegen wiederholter Gelddiebstähle, im Zuge einer erkennungsdienstlichen Behandlung, DNA abgenommen. Das Profil stimmt mit der Spur aus dem Jahr 2010 überein.

Auch einem 18-jährigen Pongauer konnte nach einem DNA-Treffer eine unbefugte Inbetriebnahme eines Pkw und die Beschädigung des Fahrzeuges vom Jänner 2014 in St. Johann i. Pg. nachgewiesen werden. Der 18-Jährige hatte am Pkw eine Scheibe eingeschlagen und war über das Fahrzeug gestiegen.

Zur selben Tatzeit brach er in St. Johann i. Pg. in einen Reisebus ein. Er stahl eine etwa ein Meter hohe Schnapsflasche mit mehreren Liter Inhalt und Energygetränke. Der Pongauer gestand die Taten. Die Beschuldigten werden der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken

dna


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen