Spritpreis nach Ende des Preis-Korridors gesunken

Am vergangenen verlängerten Wochenende galt erstmals der Spritpreis-Korridor, der gegen Preissprünge zu reiseintensiven Zeiten helfen soll. Nun liegen die Preise vom Beginn des Korridors bis zu dessen Ende vor – und das Ergebnis ist: Der Korridorpreis Mittwoch bis Sonntag war höher als die freie Preisbildung am Montag.


Am Mittwoch, mit Beginn des Korridors, lag der Superpreis bei 1,405 Euro, Diesel kostete 1,341 Euro je Liter. Montagmittag kostete Super 1,393, Diesel 1,324 Euro je Liter. Eine mögliche Ursache: In den vergangenen Tagen waren die Rohölpreise rückläufig, der Korridorpreis durfte aber laut Verordnung in diesem Zeitraum nicht verändert, also auch nicht gesenkt werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen