Springerin Takanashi holte mit 12. Saisonsieg Gesamtweltcup

Akt.:
Japanerin in eigener Liga
Japanerin in eigener Liga
Die Japanerin Sara Takanashi hat vier Wettbewerbe vor Schluss vorzeitig den Skisprung-Weltcup der Frauen für sich entschieden. Die 19-jährige Seriensiegerin feierte am Freitag im 15. Bewerb in Lahti ihren bereits zwölften Saisonerfolg und kann mit 431 Punkten Vorsprung auf ÖSV-Adlerin Daniela Iraschko-Stolz nicht mehr von der Spitze verdrängt werden.


Takanashi sprang auf der WM-Schanze des nächsten Jahres auf 96,5 und 99,5 Meter und verwies damit die Slowenin Maja Vtic sowie ihre Teamkollegin Yuki Ito auf die Plätze. Iraschko-Stolz verpasste das Podium als Vierte um 0,6 Punkte denkbar knapp. Mit Jacqueline Seifriedsberger als Fünfter und Chiara Hölzl auf Platz sieben landeten zwei weitere Österreicherinnen im Spitzenfeld. Eva Pinkeling wurde 16.

Weltcup-Gesamtwertung, nach 15 von 19 Wettbewerben: 1. Takanashi 1.410 Punkte – 2. Iraschko-Stolz 979 – 3. Vtic 798 – 4. Seifriedsberger 585 – 5. Hölzl 558. Weiters: 12. Pinkeling 305 – 26. Raudaschl 86 – 47. Claudia Purker (AUT) 9

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen