Sprengstoffverdächtiger Fund bei Grabungsarbeiten in Wien-Währing

Bei sprengstoffverdächtigen Gegenständen werden häufig Spürhunde eingesetzt.
Bei sprengstoffverdächtigen Gegenständen werden häufig Spürhunde eingesetzt. - © APA (Sujet)
Große Aufregung gab es gestern Mittag in Wien-Währing. Bei Grabungsarbeiten auf einer Baustelle in der Pötzleinsdorfer Höhe wurde ein circa 10x40x50 cm großer metallischer Gegenstand freigelegt.

Da die Arbeiter annahmen es handle sich um ein Kriegsrelikt, verständigten sie die Polizei. Nach dem vollständigen Ausgraben des Gegenstandes konnter allerdings Entwarnung gegeben werden – es handelte sich um einen etwa siebzig Jahre alten Öltank.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen