Mehr Nachrichten aus Floridsdorf
Akt.:

Sprengsatz in Wien-Floridsdorf gefunden

Der Sprengsatz stellte sich als ungefährlich heraus. Er stammt aus dem Ersten WK. Der Sprengsatz stellte sich als ungefährlich heraus. Er stammt aus dem Ersten WK. - © apa/Symbolbild
Am Donnerstag Vormittag verständigte ein Arbeiter die Polizei, da er bei Bauarbeiten auf einem Areal in der Anton-Störck-Gasse sprengstoffartiges Kriegsmaterial gefunden hatte.

Dieser Fund sorgte in Wien 21 kurzzeitig für Aufregung: Das Areal wurde großräumig abgesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet. Es konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden: Der Sprengsatz war nicht scharf.

Der verständigte Entminungsdienst des Bundeskriminalamts stellte fest, dass es sich dabei um einen mit Schwarzpulver gefüllten Brennzünder samt Kapsel aus dem Ersten Weltkrieg handelte. Durch den Entminungsdienst wurden die Kriegsrelikte abtransportiert, das Areal konnte wieder freigegeben werden.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Verkehrsunfall nach Sekundenschlaf in Floridsdorf
In der Nacht auf den 5. März kam es in Floridsdorf nach einem Sekundenschlaf zu einem Verkehrsunfall. Die 21-jährige [...] mehr »
Allgemeinmediziner in Wien klagen: Immer weniger Hausbesuche möglich
Immer häufiger können niedergelassene Allgemeinmediziner in Wien aufgrund von zeitlicher Überbelastung keine [...] mehr »
Angeschossener war verurteilter Mörder: Berichte und Fotos aus Ägypten
Im November wurde jener Mann aus lebenslanger Haft entlassen, der am 23. Februar in Wien-Floridsdorf von Polizisten bei [...] mehr »
Serieneinbrüche geklärt: 22 Männer von Wiener Polizei ausgeforscht
Erfolg der Wiener Polizei: 22 Männer wurden in den vergangenen Monaten aus dem Verkehr gezogen wurden, rund 70 Delikte [...] mehr »
Maria Vassilakou will "MaHü für jeden Bezirk": Mehr Fußwege gefordert
Geht es nach Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou, sollen die Wiener zum Zufußgehen motiviert werden. Langfristig [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren