Spontan-Demo und Droh-Mail vor dem Wiener Akademikerball

Akt.:
2Kommentare
Vergewaltigungsandrohung gegen Natascha Strobl, Sprecherin von "Offensive gegen Rechts".
Vergewaltigungsandrohung gegen Natascha Strobl, Sprecherin von "Offensive gegen Rechts". - © APA
Einen Tag vor dem Akademikerball, und den damit einhergehenden Gegendemonstrationen, wurde Natascha Strobl nach einem Puls4-Interview eine Vergewaltigung angedroht. Außerdem gab es am Donnerstag eine Spontan-Demo in der Innenstadt.

Am 29. Jänner, einen Tag vor dem Akademikerball 2015, schrieb Natascha Strobl, Sprecherin der “Offensive gegen Rechts“, einen neuen Blogeintrag auf ihrer Seite. Schon oft wurde sie von Medien zum Thema Rechtsextremismus in TV-Studios eingeladen und auch einen Tag vor dem Ball und den geplanten Gegendemonstrationen war sie bei Puls4 zu Gast.

Vergewaltigungsdrohung vor dem Akademikerball

Das nahm ein Unbekannter nun zum Anlass ein Droh-Mail zu schreiben: “Als Frau, die hin und wieder in der Öffentlichkeit steht, bin ich Sexismus gewohnt. Als Antifaschistin bin ich Drohungen und Einschüchterungen gewohnt. [..] Nach meinem gestrigen Auftritt in den Puls4-Nachrichten bekam ich heute diese E-Mail von jemandem, der offenbar von „Udo“ (Guggenbichler), Nazis und Burschenschaftern als „uns“ spricht”, schreibt Strobl am Abend auf ihrer Seite. In besagtem E-Mail wurde ihr auch mit einer Vergewaltigung gedroht, außerdem solle sie sich die “Pilledanach” kaufen.

Am Donnerstag versammelten sich rund hundert Personen noch zu einer Spontan-Demo, um gegen das Demonstrationsverbot, das am Mittwoch von der Wiener Polizei verhängt wurde, zu protestieren. Mit Transparenten und einem kurzen Marsch durch die Innenstadt machte man einmal mehr auf den Akademikerball aufmerksam.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel