SPÖ will an Unis “Kautionssytem” für Testgebühren: 50 Euro zurückbekommen

Die SPÖ fordert bei den Gebühren eine "Kaution". Die SPÖ fordert bei den Gebühren eine "Kaution". - © APA
Die SPÖ will bei Aufnahmeverfahren an Universitäten ein “Kautionssystem” für die dafür eingehobenen Gebühren einführen. Wer zum Aufnahmetest erscheine, soll die Gebühr (an den meisten Unis 50 Euro) zurückerhalten.

Dies schlug Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl in einer Aussendung vor und soll auch gesetzlich verankert werden. Testgebühren an und für sich lehnt Kuntzl als “sozial selektiv” ab.

Nichterscheinen: Finanziell für Unis problematisch

Sie verstehe aber, dass “es organisatorisch und finanziell für die Unis problematisch ist, wenn zum Teil weniger als die Hälfte der Angemeldeten zu einem Aufnahmetest in einem zugangsbeschränkten Studium erscheinen”.

Mit einem Kautionssystem könnten Unis dann eine Gebühr für die Anmeldung zu einem Aufnahmetest einheben. “Wird der Test absolviert, wird diese Gebühr zurückerstattet, bei Nicht-Erscheinen zum Test verfällt sie.”

>> Mehr zum Thema: Uni Wien fixierte 50 Euro-Gebühr für Aufnahmeverfahren.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen